Suche
  • Herr Schernewski

Neuland, Neuland über alles!


Freie Fahrt für freie Sürfer!


Noch immer liegt Deutschland beim Glasfaserausbau im internationalen Vergleich weit zurück. Die Geschwindigkeit auf der Datenautobahn (Internet; auf deutsch: Neuland) lässt vielerorts zu Wünschen übrig. Durch die Privatisierung der Netze und Priorisierung veralteter Kupferkabel gegenüber der Glasfasertechnik wird dieser Zustand noch verstärkt und Deutschland über Jahre zurückgeworfen.


Währenddessen darf ein AutofahrerX weiterhin mit seinem bei 250 km/h abgeriegelten Porsche Cayenne Turbo auf deutschen Autobahnen unterwegs sein. Aus Gründen (Umweltschutz, Unfallrisiko) gibt es bereits in allen ernstzunehmenden Ländern ein Tempolimit auf Autobahnen. Keine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung eingeführt haben Afghanistan, Bhutan, Burundi, Haiti, Mauretanien, Myanmar, Nepal, Nordkorea, Somalia, Vanuatu, der indische Bundesstaat Uttar Pradesh und eben Deutschland. Trotz evidenzbasierter Argumente positioniert sich die cdU/csU unter dem Motto "freie Fahrt für freie Bürger" seit jeher gegen ein generelles Tempolimit.


Um diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten, fordert die sehr gute Partei Die PARTEI das Tempolimit auf der Autobahn an die Geschwindigkeit des Internets zu koppeln. Die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit in Deutschland lag 2019 bei 39,7 Mbit/s (im Vergleich: Rumänien mit 155,28 Mbit/s). Wenn man nur noch mit 39,7 km/h auf der Autobahn unterwegs sein darf, bemerken die beratungsresistenten PolitikerX von cdU/csU vielleicht die Wichtigkeit eines schnellen Netzes und eines Tempolimits.

P.S.: Da beide Bereiche in die Zuständigkeit von Andy B. Scheuert fallen, rechnen wir mit überschaubaren Kosten von ca. 500 Mrd. Euro und einer Umsetzung nicht vor 2050 (inklusive Scheitern vor dem EuGH). *Zwinkersmiley

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen